Das Irrenhaus

UNVERHOFFTE ERBSCHAFT IN M NCHNER PROMIVIERTELDieser Mann ist ein Gl ckspilz Von der Tante einer Tante erbt er in bester Lage M nchens ein gro es Mietshaus Also h ngt er seinen Job als Archivar an den Nagel, bricht alle Zelte ab und zieht in eine freie Wohnung seines neuen Hauses ein Unter falschem Namen, versteht sich, immerhin will er dem M iggang fr nen und sich nicUNVERHOFFTE ERBSCHAFT IN M NCHNER PROMIVIERTELDieser Mann ist ein Gl ckspilz Von der Tante einer Tante erbt er in bester Lage M nchens ein gro es Mietshaus Also h ngt er seinen Job als Archivar an den Nagel, bricht alle Zelte ab und zieht in eine freie Wohnung seines neuen Hauses ein Unter falschem Namen, versteht sich, immerhin will er dem M iggang fr nen und sich nicht unn tig mit seinen Mietern herumschlagen Da hat er die Rechnung ohne die illustre Nachbarschaft gemacht vom unbeugsamen Derivateh ndler und der notorisch einsamen Studienr tin bis zum Vorg nger in seiner Wohnung, ein Schriftsteller, der berall Spuren hinterlassen hat und immer noch sonderbare Post erh lt DER SCHRIFTSTELLER UND DIE STALKERINKurzerhand beschlie t der Mann, in die Haut des omin sen Autors zu schl pfen Er kopiert dessen Schrift, tr gt dessen Gedichte vor, eignet sich das Verhalten eines echten Schriftstellers an und erkundet, wie sich dieses neue Leben anf hlt Bis eines Tages eine Nichte desselben vor der T r steht, und kurz darauf eine Frau, die behauptet, er habe ihre Werke plagiiert und gestohlen Was tun Aus dem Einsamen wird ein Verfolgter Als die Schlinge sich immer st rker zuzieht, plant er seine Flucht.WUNDERBAR HINTERSINNIGER UND HINREISSEND KOMISCHER ROMAN VON VERLEGERLEGENDE MICHAEL KR GERNach der Turiner Kom die und dem Erz hlband Der Gott hinter dem Fenster legt Autor und Verlegerlegende Michael Kr ger sein neues Prosawerk vor ein vergn glicher Roman, in dem er wunderbar hintersinnig und hinrei end komisch einen K fig voller Narren mitten in M nchen portr tiert Zugleich erz hlt er die Geschichte eines Mannes, der mit dem Gl ck, das ihm in den Scho f llt, partout nichts anfangen kann
Das Irrenhaus UNVERHOFFTE ERBSCHAFT IN M NCHNER PROMIVIERTELDieser Mann ist ein Gl ckspilz Von der Tante einer Tante erbt er in bester Lage M nchens ein gro es Mietshaus Also h ngt er seinen Job als Archivar an den

  • Title: Das Irrenhaus
  • Author: Michael Krüger
  • ISBN: 9783709972526
  • Page: 487
  • Format: Hardcover
  • 1 thought on “Das Irrenhaus”

    1. Tja was soll ich zu diesem Roman sagen: Erwartet habe ich mir eine rasante, witzige Story um ein geerbtes Haus, kuriose Figuren und einen spannenden Plot darüber, was passiert, wenn man sich die Identität eines anderen unter den Nagel reißt und sich dadurch sehr gravierende, völlig unerwartete Probleme aus einem fremden Leben aufhalst.Bekommen habe ich bedauerlicherweise eine mittelmäßig arrangierte Geschichte, die ich als viel zu bemüht bezeichnen möchte, die aber keine meiner Erwartung [...]

    2. Also, was haben wir: einen seltsamen Ich-Erzähler, der entweder eine schwere Form der Midlifecrisis durchlebt, oder schlicht und ergreifend nicht mit seinem Leben klarkommt, ein großes Mietshaus in München erbt, inkognito dort einzieht und weiterhin mit seinem Leben nicht klarkommt. Seine Mitbewohner sind grotesk unrealistische Charaktere, die so eindimensional daherkommen und so völlig sinnlos agieren, dass man sich als Leser irgendwann fragt, was das Ganze eigentlich soll. Der ominöse Sch [...]

    3. »Ich bin freier Philosoph.«»Das Irrenhaus« war mein erstes Buch von Michael Krüger und ich muss gestehen, dass ich vom Autor bisher auch noch nichts gehört habe. Glücklicherweise durfte ich hiermit nun eine Geschichte lesen, die mich einerseits gut unterhalten und andererseits zum Philosophieren gebracht hat. Der (namenlose) Protagonist ist eher ein Mensch der einsamen Sorte, verbringt viel Zeit alleine, stellt sich die eine oder andere tiefsinnige Frage über das Leben und beschäftigt s [...]

    4. Michael Krügers Roman "Das Irrenhaus" macht seinem Titel alle Ehre.Der Protagonist dieses Romans erbt von einer entfernten Verwandten ein Mietshaus und dreht seinem bisherigen Leben den Rücken zu. Er kündigt seinen Job als Archivar, zieht in eine leerstehende Wohnung seines Hauses und will sich fortan der Langeweile hingeben. Aber in seinem Haus ist es alles andere als langweilig. Nach und nach lernt er seine Mieter kennen, die sich mit ihren Eigenheiten gegenseitig übertrumpfen. Auch der Pr [...]

    5. Was man alles aus diesem Stoff hätte machen können! Allein die Münchner Mieten hätten wesentlich mehr hegegeben, auch der Gedanke, die Identität eines anderen anzunehmen, die Sinnlosigkeit der eigenen Existenz, der neue Bedeutung eingehaucht wird, das Auftauchen des echten Georg Faust, meinetwegen auch, dass der Protagonist nur erzählt, er habe eine fremde Identität angenommen. Stattdessen folgt nichts, und zwar mit Ansage. Wenigstens eine Eskalation, wenn Menschen herausfinden, dass der [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *